Vortrag „Bürgerwissenschaft“ am 10. Oktober

Wir laden ein zum nächsten Monatsvortrag, der am 10. Oktober um 20 Uhr in den Räumlichkeiten der Sternwarte stattfinden wird. Einlass ist bereits ab 19:45 Uhr. Seien Sie rechtzeitig da, um einen guten Sitzplatz zu ergattern.

Worum geht es am Donnerstagabend? Der Vortrag von Heinz-Bernd Eggenstein dreht sich um die Frage: Haben Amateure im Zeitalter des Weltraumteleskops Hubble überhaupt noch eine Chance eigene Beiträge zur Wissenschaft beizusteuern?

Rückblick nach England, 1781: Friedrich Wilhelm Herschel war aus Hannover nach England geflohen, wo er es zunächst bis zum Orchesterchef bringt. Doch sein Herz schlägt für die Astronomie. Als Autodidakt schreibt er Geschichte, indem er zur Verblüffung der Fachwelt den Planeten Uranus entdeckt. Erst anschließend wird Herschel zu einem hoch geachteten professionellen Astronom. Und heute? Haben Amateure im Zeitalter des Weltraumteleskops Hubble überhaupt noch eine Chance eigene Beiträge zur Wissenschaft beizusteuern? Der Vortag zeigt, dass die Antwort ein klares „Ja“ ist und vermittelt spannende Projekte, die es auch Ihnen ermöglichen, ein „Bürger-Wissenschaftler“ zu werden.

Der Besuch der Sternwarte und die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei,  wir würden uns aber sehr über eine Spende von Ihnen sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig! Beweise mit dem Lösen der folgenden einfachen Rechenaufgabe, dass Du ein Mensch bist :-)

Wieviel ist 4 + 9 ?
Folgende zwei Felder nicht verändern: