Öffentlicher Vortrag „Unser Mond – Fakten und Mythen“ am 10. November

Der Anblick des Mondes am Himmel ist wohl jedem vertraut. Im Monatsrhythmus wechselt er seine Phasen, und manchmal verfinstert er sich. Aber viele wissen nicht, wie diese Erscheinungen eigentlich zustande kommen. Der Vortrag am 10. November 2016 möchte dieses Wissen auffrischen und geht auch auf weitere Fragen ein: Wie ist der Mond entstanden? Wie sieht es auf seiner Oberfläche aus? Warum stürzt er nicht auf die Erde? Wie erzeugt er Ebbe und Flut? Und was ist wahr an den vielen Mythen, die sich um den Mond ranken – beeinflusst er unser Wetter? Soll man nach dem Mond „gärtnern“?

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, Einlass ist spätestens gegen 19:30 Uhr. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort, die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns aber, wenn Sie die Volkssternwarte Hannover mit mit einer Spende unterstützen.

Der Mond und Saturn in einer High-Dynamic-Range-Aufnahme, die drei Einzelbilder unterschiedlicher Belichtungszeiten kombiniert. (Bild: B. Knispel)
Der Mond und Saturn in einer High-Dynamic-Range-Aufnahme, die drei Einzelbilder unterschiedlicher Belichtungszeiten kombiniert. (Bild: B. Knispel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig! Beweise mit dem Lösen der folgenden einfachen Rechenaufgabe, dass Du ein Mensch bist :-)

Wieviel ist 6 + 3 ?
Folgende zwei Felder nicht verändern: