Öffentlicher Vortrag „Der Mikrowellenhintergrund – ein Relikt des Urknalls“ am 11. Januar 2018

Abweichungen der Temperatur des kosmischen Mikrowellenhintergrunds im Bild der Wilkinson Microwave Anisotropy Probe (WMAP). Bild: NASA
Abweichungen der Temperatur des kosmischen Mikrowellenhintergrunds im Bild der Wilkinson Microwave Anisotropy Probe (WMAP). Bild: NASA

Am 11. Januar 2018 beginnt das Vortragsprogramm des neuen Semesters in der Volkssternwarte Hannover. Alle Vorträge finden Sie ab sofort auf unserer Homepage an bekannter Stelle. Das Thema des ersten Vortrags ist „Der Mikrowellenhintergrund – ein Relikt des Urknalls“.

Am Anfang war das Universum winzig klein, es dehnte sich beim Urknall rasch aus und besteht heute zum größten Teil aus dunkler Materie und Energie. Aber woher wissen wir das eigentlich? Die Antwort liegt in der Mikrowellenhintergrundstrahlung. Dies ist Strahlung, die nur kurz nach dem Urknall freigesetzt wurde und noch heute überall im Universum verteilt ist. Missionen wie Planck oder COBE haben diese genauestens vermessen. Der daraus entstandene Datenschatz stellt eine Grundlage in der Erforschung des Universums dar.

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, Einlass ist spätestens gegen 19:30 Uhr. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort, die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt und eine Reservierung nicht möglich.  Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns, wenn Sie unsere ehrenamtliche Arbeit mit einer Spende unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig! Beweise mit dem Lösen der folgenden einfachen Rechenaufgabe, dass Du ein Mensch bist :-)

Wieviel ist 8 + 8 ?
Folgende zwei Felder nicht verändern: