Alle Beiträge von Volkssternwarte Hannover e.V.

Über Volkssternwarte Hannover e.V.

Volkssternwarte Geschwister Herschel Hannover e.V. Die Volkssternwarte in Niedersachsens Landeshauptstadt. Wir bringen Ihnen den Sternenhimmel näher! Bei uns findet ihr aktuelle Veranstaltungsinfos, Neuigkeiten aus der Astronomie und Beobachtungstipps.

Sternwarte für Kinder am Samstag, den 17.11.18

Für unsere zukünftigen Himmelsgucker öffnen wir diesen Samstag unsere Pforten zu der Veranstaltung „Sternwarte für Kinder – Wir fotografieren den Mond!“

Ab 18:30 Uhr kann dann ein Blick durch unsere Teleskope geworfen werden und mit dem eigenen Smartphone (oder dem von Mama oder Papa) ein Schnappschuss zur Erinnerung geschossen werden. Das Bild hier auf Plakat ist übrigens auch mit einem handelsüblichen Smartphone am Teleskop entstanden!

Achtung: Die Veranstaltung findet nur bei klaren Wetter statt! Bei zahlreichen Besuchern kann es zu Wartezeiten an den Teleskopen kommen.

 

Teleskop-Show mit becker+flöge am 15. November

Am 15. November ab 20 Uhr können Sie sich in der Volkssternwarte Hannover in Theorie und Praxis einen Überblick über astronomische Teleskope und deren Handhabung verschaffen. In Zusammenarbeit mit mit becker+flöge präsentiert die Volkssternwarte die „Teleskop-Show“.

Ein Kurzvortrag erläutert die Funktionsweise klassischer Teleskope für Amateurastronomen. Sie können außerdem eine Vielzahl verschiedener Modelle besichtigen und bei gutem Wetter direkt am Hannoveraner Sternenhimmel miteinander vergleichen.

Amateurteleskope für die astronomische Beobachtung. (Bild: Shizhao)
Amateurteleskope für die astronomische Beobachtung. (Bild: Shizhao)

Vortrag am Donnerstag, den 08.11.18 – In den Tiefen des Mars – eine neue Dimension der Forschung

Dieser Vortrag wird um 20.00 Uhr beginnen, spätetens ab 19.30 Uhr beginnt der Einlaß. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort, die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

Die Oberfläche unseres roten Nachbarplaneten ist inzwischen recht gut kartographiert – wir kennen sie besser als den Meeresboden der Erde. Diesseits des Polareises prägen Geröll und rostroter Staub die endlosen Wüstenlandschaften. Doch die tiefen Canyons, verzweigten Täler und tiefen Becken legen nahe, dass der Mars einst eine wasserreiche Welt mit Flüssen und Ozeanen war. Ein Teil davon gefror und ist an den Polen zu finden und im Permafrost-Boden dicht unter der Oberfläche – höchstwahrscheinlich.

Unter anderem um das zu klären, fliegt derzeit die InSight-Mission von NASA und ESA zum Mars: Sie wird vor Ort in die Tiefe graben und dort Bodenproben nehmen. Zeitgleich wurde mittels Radar nahe des Südpols ein großer unterirdischer See mit flüssigem Wasser gefunden: Wenn es je Leben auf dem Mars gab, könnte es an diesem Ort vielleicht bis heute überdauert haben.

 

Der Marslander InSight Quelle: NASA/JPL