Großer Andrang auf die Sternwarte bei Mondfinsternis

Aufgrund des guten und warmen Wetters und der massiven Ankündigung der Mondfinsternis in allen Medien erlebte die Sternwarte einen Andrang der so in der Vereinsgeschichte wohl noch nicht vorgekommen ist. Unsere Besucher stauten sich in einer Warteschlange von vor dem Gartentor bis zu der Beobachtungsplattform.  Auch die Bereitstellung von sechs größeren und kleineren Teleskopen zur Beobachtung des Ereignisses konnten eine lange Wartezeit nicht verhindern. Bei einer offenen und kostenfreien Veranstaltung lassen sich die Besucherströme aber im Vorfeld nicht einschätzen und nur schwer lenken. Wir bedanken uns für die gezeigte Geduld bei allen unseren Besuchern.

Der verfinsterte Mond war im Horzontdunst zunächst nur schlecht auszumachen, erst im Laufe des Abends besserten sich die Sichtbedingungen. Kurz vor Ende der Totalität und auch während der partiellen Phase der Finsternis war unser rötlich eingefärbter Trabant dann aber gut zu beobachten.

Der NDR war ebenfalls zu Gast auf der Sternwarte und hat einen Zeitraffer von der Verfinsterung erstellt. Hier finden Sie den Film.

Der teilverfinsterte Mond. Alle Aufnahmen von D. Hettstedt.
Die Teleskope werden vorbereitet.
Der große Ansturm während der Verfinsterung.
So voll war die Beobachtungsplattform wohl noch nie.

Mondfinsternis am Freitag, den 27.07.2018 – Die Sternwarte öffnet ab 21.00 Uhr

Die kommende Mondfinsternis gehört zu den ganz großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit.

Mit Totalitätsdauer von 103 Minuten ist sie nicht nur die längste Finsternis des 21. Jahrhunderts, das besondere ist dieses Mal der „Begleiter“ dieser Finsternis. Während der Mond in den Erdschatten wandert, sich verfinstert und eine kupferrote Farbe annimmt, steht nur sechs Grad daneben unser Nachbarplanet Mars und leuchtet in einem Glanz wie seit 2003 nicht mehr. Er befindet sich in einer ausgesprochen günstigen Opposition, wie er sie erst wieder in 15 Jahren erreichen wird.

Die Sternwarte Hannover öffnet  ab 21 Uhr, Mondaufgang ist 21:15. Alle weiteren Zeiten sind unten in der Grafik vermerkt.

Bei klarem Wetter kann dann die Mondfinsternis durch unsere Geräte betrachtet werden. Neben Mond und Mars bieten wir zeitgleich auch die Beobachtung der ebenso sichtbaren Planeten Jupiter und Saturn an. Der Eintritt ist natürlich wie immer kostenlos.

Öffentliche Sonnenbeobachtung am Samstag, den 07. Juli

Wir bieten an diesem Samstag (07.Juli 2018) am Nachtmittag die angeleitete Beobachtung der Sonne durch die sicheren Spezialteleskope der Sternwarte an.

Besuchen Sie uns zwischen 15 und 17 Uhr, der Eintritt ist frei und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Ein Blick auf unser Tagesgestirn lohnt sich immer. Neben den Sonnenflecken werden Sie auch einige sogenannte „Protuberanzen“ (Materieauswürfe am Rand der Sonne) sehen können.

Die Sonne im Blick des Weltraumteleskops SDO – so ähnlich können Sie die Sonne bei uns beobachten. (Bild: NASA/SDO/AIA)
Die Sonne im Blick des Weltraumteleskops SDO – so ähnlich können Sie die Sonne bei uns beobachten. (Bild: NASA/SDO/AIA)

Sommerpause in der Volkssternwarte

Mit den kurzen Nächten des Hannoveraner Sommers schrumpft die Zeit, in der Astronomen den Nachthimmel beobachten können, stark zusammen. Dem späten Dämmerungsbeginn entsprechend bietet die Volkssternwarte Hannover e.V. in den Monaten Mai bis August keine wöchentlichen Beobachtungsabende am Donnerstag an. Sobald es wieder früher dunkel wird (ab Ende August) beginnen die Beobachtungsabende erneut.

Alternativ werden wir voraussichtlich wie auch in den vergangenen Jahren Sonnenbeobachtungen anbieten. Bei klarem Himmel kann dann am Samstag zwischen 15 und 17 Uhr ein sicherer Blick auf unser Tagesgestirn geworfen werden. Termine für die Sonnenbeobachtung werden zeitnah über die Homepage und unsere Facebookseite und den Twitter-Account bekannt gegeben.