Mondfinsternis am Freitag, den 27.07.2018 – Die Sternwarte öffnet ab 21.00 Uhr

Die kommende Mondfinsternis gehört zu den ganz großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit.

Mit Totalitätsdauer von 103 Minuten ist sie nicht nur die längste Finsternis des 21. Jahrhunderts, das besondere ist dieses Mal der „Begleiter“ dieser Finsternis. Während der Mond in den Erdschatten wandert, sich verfinstert und eine kupferrote Farbe annimmt, steht nur sechs Grad daneben unser Nachbarplanet Mars und leuchtet in einem Glanz wie seit 2003 nicht mehr. Er befindet sich in einer ausgesprochen günstigen Opposition, wie er sie erst wieder in 15 Jahren erreichen wird.

Die Sternwarte Hannover öffnet  ab 21 Uhr, Mondaufgang ist 21:15. Alle weiteren Zeiten sind unten in der Grafik vermerkt.

Bei klarem Wetter kann dann die Mondfinsternis durch unsere Geräte betrachtet werden. Neben Mond und Mars bieten wir zeitgleich auch die Beobachtung der ebenso sichtbaren Planeten Jupiter und Saturn an. Der Eintritt ist natürlich wie immer kostenlos.

Öffentliche Sonnenbeobachtung am Samstag, den 07. Juli

Wir bieten an diesem Samstag (07.Juli 2018) am Nachtmittag die angeleitete Beobachtung der Sonne durch die sicheren Spezialteleskope der Sternwarte an.

Besuchen Sie uns zwischen 15 und 17 Uhr, der Eintritt ist frei und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Ein Blick auf unser Tagesgestirn lohnt sich immer. Neben den Sonnenflecken werden Sie auch einige sogenannte „Protuberanzen“ (Materieauswürfe am Rand der Sonne) sehen können.

Die Sonne im Blick des Weltraumteleskops SDO – so ähnlich können Sie die Sonne bei uns beobachten. (Bild: NASA/SDO/AIA)
Die Sonne im Blick des Weltraumteleskops SDO – so ähnlich können Sie die Sonne bei uns beobachten. (Bild: NASA/SDO/AIA)

Sommerpause in der Volkssternwarte

Mit den kurzen Nächten des Hannoveraner Sommers schrumpft die Zeit, in der Astronomen den Nachthimmel beobachten können, stark zusammen. Dem späten Dämmerungsbeginn entsprechend bietet die Volkssternwarte Hannover e.V. in den Monaten Mai bis August keine wöchentlichen Beobachtungsabende am Donnerstag an. Sobald es wieder früher dunkel wird (ab Ende August) beginnen die Beobachtungsabende erneut.

Alternativ werden wir voraussichtlich wie auch in den vergangenen Jahren Sonnenbeobachtungen anbieten. Bei klarem Himmel kann dann am Samstag zwischen 15 und 17 Uhr ein sicherer Blick auf unser Tagesgestirn geworfen werden. Termine für die Sonnenbeobachtung werden zeitnah über die Homepage und unsere Facebookseite und den Twitter-Account bekannt gegeben.

Öffentlicher Vortrag „MER Mission to Mars – Warum ist der Mars kein blauer Planet mehr?“ am 12. April 2018

War der Mars ein blauer Planet und wenn ja warum ist er es nicht mehr? Sind Sonnenuntergänge auf dem Mars nicht rot, sondern grün-blau? Das Geheimnis der Farbe des „roten Planeten“ und was gibt sonst noch zu entdecken? Prof. Dr. Franz Renz von der Leibniz Universität Hannover klärt nicht nur diese Fragen, sondern spricht auch über die nur 140 Zentimeter großen Mars Exploration Rover Spirit und Opportunity, die seit 2004 die Marsoberfläche für uns untersuchen und von Sonnenenergie leben. Die Rover spüren Mineralien auf – wie beispielsweise den Jarosit, der nur im flüssigen Wasser wächst und somit den Beweis liefert, dass der Mars einmal ein blauer Planet war. Er wird von zahlreichen spannende Geschichten rund um die Mission der beiden Rover berichten.

Simulierter Anblick des Mars Exploration Rover „Opportunity“ im von ihm erforschten Marskrater „Endurance“. Bild: NASA
Simulierter Anblick des Mars Exploration Rover „Opportunity“ im von ihm erforschten Marskrater „Endurance“. Bild: NASA

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, Einlass ist spätestens gegen 19:30 Uhr. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort, die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt und eine Reservierung nicht möglich.  Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns, wenn Sie unsere ehrenamtliche Arbeit mit einer Spende unterstützen.