Monatssternenhimmel

...orizont und steigt zur Mittagszeit im Süden auf eine Höhe von 61 Grad, das ist viermal so hoch wie der Sonnenstand zur Wintersonnenwende. Dieser hohe Sonnenstand ist allerdings zumindest für Sternfreunde mit einem erheblichen Nachteil verbunden. Denn nachts sinkt die Sonne bei uns nun nicht mehr tief genug unter den Horizont, um es am Himmel richtig („astronomisch“) dunkel werden zu lassen. Es ist die Zeit der Mitternachtsdämmerung, un...

Monatssternenhimmel

...al gewordene abnehmende Mondsichel zwischen Jupiter und Saturn. Allerdings ist dieses Gestirnstreffen erst ab etwa 6.40 Uhr tief im Südosten zu sehen. Dann ist die Dämmerung schon recht hell geworden, so dass man den lichtschwächeren Saturn links vom Mond wohl nur mit dem Fernglas erspähen kann. Erst in den kommenden Monaten werden sich Mars, Jupiter und auch Saturn besser in Szene setzen können. Bald nach Neumond, am 23. im Sternbild Wassermann,...

Monatssternenhimmel

...orizont und steigt zur Mittagszeit im Süden auf eine Höhe von 61 Grad, das ist viermal so hoch wie der Sonnenstand zur Wintersonnenwende. Dieser hohe Sonnenstand ist allerdings zumindest für Sternfreunde mit einem erheblichen Nachteil verbunden. Denn nachts sinkt die Sonne bei uns nun nicht mehr tief genug unter den Horizont, um es am Himmel richtig („astronomisch“) dunkel werden zu lassen. Es ist die Zeit der Mitternachtsdämmerung, un...

Monatssternenhimmel

...der islamischen Welt ein Mondkalender in Gebrauch. Der heute weltweit am meisten verwendete Gregorianische Kalender ist jedoch ein sogenannter Lunisolarkalender, der nicht nur einigermaßen den Mondlauf berücksichtigt, sondern vor allem auch an den Jahreslauf der Sonne angepasst ist, also an die Zeitspanne von rund 365 Tagen. Dabei gibt es nun aber ein Problem. Denn 12 Mondzyklen von jeweils 29,5 Tagen dauern zusammen nur 354 Tage und sind damit 11...