Schlagwort-Archive: Mars

Neues Vortragsprogramm für Frühjahr 2017

Unser neues Vortragsprogramm für das erste Semester 2017 ist nun online. Wie auch in den Jahren zuvor bietet die Volkssternwarte Hannover e.V. neben den wöchentlichen öffentlichen Beobachtungsabenden auch öffentliche Vorträge zu verschiedenen astronomischen Themen an. Diese Vorträge finden immer am zweiten Donnerstag eines Monats um 20 Uhr statt.

Das Vortragsprogramm beginnt am 12. Januar mit einer Multimedia-Präsentation von Utz Schmidtko, die Sie mit vielen Bildern und Filmen nach Skandinavien zum faszinierenden Naturschauspiel des Polarlichts entführen wird: „Nordlicht-Tour 2016 – Schweden, Norwegen und Finnland“.

Am 16. Februar geht es dann mit Dr. Benjamin Knispel und „Einsteins Relativitätstheorie im Universum und im Alltag“ in die Weiten des Kosmos auf der Suche nach der Antwort auf die Frage wie Einsteins Theorie Vorgänge im Universum und manchmal auch unser Leben bestimmt.

Am 9. März werfen wir schließlich gemeinsam mit Dr. Michael Theusner einen genauen Blick auf unseren äußeren Nachbarplaneten und „Das Wasser des Mars“ und klären, ob es auf dem Roten Planeten einmal lebensfreundliche Bedingungen gegeben haben könnte.

Der Vortrag am 13. April beschäftigt sich mit der Suche nach Planeten um ferne Sonnen und läuft unter dem Titel „Exoplaneten – Die Suche nach der zweiten Erde“. Machen Sie sich gemeinsam mit Dr. Andreas Rauch auf eine Reise zu den teils vertrauten, teils exotischen Welten und erfahren Sie wie Astronomen diese aufspüren.

Ab dem 8. Februar 2017 findet außerdem an fünf Abenden ein Volkshochschulkurs unter dem Titel „Einführung in die Astronomie – Das Sonnensystem“ in der Volkssternwarte unter Leitung von Robert Schumann statt. Sie können sich dazu auf der Seite der VHS Hannover anmelden.

Sternwarte für Kinder am 4. November

Am Freitag, den 4. November 2016, öffnet die Volkssternwarte ab 17:30 Uhr (und bis etwa 19:30 Uhr) exklusiv für euch: Kinder bis 13 Jahre mit ihren erwachsenen Begleitern. Dabei erfahrt ihr nicht nur etwas über das Weltall und den Sternenhimmel in kurzen Vorträgen, sondern könnt auch die Teleskope der Sternwarte besichtigen und einen Blick über Hannover werfen.

Bei klarem Himmel wird dann nach Einbruch der Dunkelheit gemeinsam der Sternenhimmel durch die Teleskope beobachtet. Am Dämmerungshimmel werden neben den Sternbildern auch der zunehmende Mond und die Planeten Saturn, Mars und Venus zu sehen sein.  Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Mond bietet durch unsere Fernrohre einen atemberaubenden Anblick. Beim Blick durch das Teleskop werdet ihr fast das Gefühl haben, ganz nah über den Mond und seine Berge, Krater und Lavaebenen zu fliegen.

Simulierter Anblick des Sternenhimmels um 17:30 Uhr MEZ am 4.11.
Simulierter Anblick des Sternenhimmels um 17:30 Uhr MEZ am 4. November.
So in etwa könnte der Mond im Teleskop aussehen.
So in etwa könnte der Mond im Teleskop aussehen.

Mondsichel bei Mars

Heute am 28. Oktober lässt sich die zunehmende Mondsichel mit dem „roten Planeten“ Mars zusammen am Abendhimmel erspähen. Gegen 18:00 Uhr MEZ stehen Mars und Mond in Richtung Südsüdwest horizontnah, der Mars etwa 6 Grad (12 Vollmonddurchmesser) unterhalb der Mondsichel.

Mond und Mars am 28. Oktober um 18:00 Uhr MEZ; Himmelsanblick mit Stellarium simuliert.
Mond und Mars am 28. Oktober um 18:00 Uhr MEZ; Himmelsanblick mit Stellarium simuliert.

Während Mars rund 250 Millionen Kilometer von uns entfernt ist, steht der Mond mit einer Entfernung von nur rund 376.000 Kilometer viel näher. So lassen sich beim Mond schon mit einem kleinen Fernglas Details auf der Oberfläche erkennen, während beim Mars heute ein großes Teleskop notwendig ist.

Autor: B. Knispel

Trio am Abendhimmel

Am Abendhimmel des 31. Augusts ließ sich dank überraschender Wolkenlücken ein astronomisches Dreigespann beobachten. Der zunehmende Mond besuchte im Sternbild Waage die Planeten Mars und Saturn. Das Zusammentreffen ist lediglich ein perspektivischer Glücksfall, denn nur aus Sicht irdischer Beobachter standen die drei Objekte halbwegs eng zusammen, im All trennen sie Milliarden Kilometer.

Mond, Saturn (direkt über dem Mond) und Mars (links vom Mond und oberhalb der Kräne) am Abend des 31. August über Hannover. (Bild: B. Knispel)
Mond, Saturn (direkt über dem Mond) und Mars (links vom Mond und oberhalb der Kräne) am Abend des 31. August über Hannover. (Bild: B. Knispel)

Trio am Abendhimmel weiterlesen