Schlagwort-Archive: Merkur

Beobachtung des Merkurtransits am 9. Mai 2016

In zwei Wochen, am 9. Mai 2016, kommt es zu einem seltenen astronomischen Ereignis. Der sonnennächste Planet Merkur läuft aus Erdsicht direkt vor der Sonnenscheibe vorbei – gewissermaßen eine „Sonnenfinsternis en miniature“. Zwischen 13:11 Uhr MESZ und 20:39 Uhr MESZ ist der Merkur dann als winziges schwarzes Scheibchen vor der Sonne zu beobachten – entsprechende Ausrüstung vorausgesetzt.

Die Volkssternwarte Hannover öffnet am 9. Mai ab 13 Uhr für die Öffentlichkeit zur gemeinsamen Beobachtung. Bei klarem Himmel kann dann der Merkurtransit durch Teleskope der Sternwarte und ihrer Mitglieder unter fachkundiger Anleitung beobachtet werden. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Update: Bei besten Bedingungen hat der Transit begonnen und ist bis 20.30 Uhr live zu beobachten. Unten ein Bild welches kurz nach dem Beginn des Transits aufgenommen wurde.

conv_Moon_090516_Gain-260_Exposure-1.7ms_Gamma-93_131457_L_g3_b3_ap1

Der Ablauf des Merkurtransits am 9. Mai 2016. So ähnlich kann der Merkurtransit in der Volkssternwarte Hannover beobachtet werden. (Bild: NASA/SDO/Volkssternwarte Hannover e.V.)
Der Ablauf des Merkurtransits am 9. Mai 2016. So ähnlich kann der Merkurtransit in der Volkssternwarte Hannover beobachtet werden. (Bild: NASA/SDO/Volkssternwarte Hannover e.V.)

Beobachtung des Merkurtransits am 9. Mai 2016 weiterlesen

Planetenkette am 17. Mai

Auch heute Abend können Sie gegen 22:00 Uhr vier Planeten gleichzeitig mit bloßem Auge am Abendhimmel sehen. Unser simulierter Himmelsanblick zeigt den Himmel (mit Hilfslinien) über Hannover um 22:00 Uhr MESZ am 17. Mai 2014.

Der mit Stellarium simulierte Sternenhimmel am 17. Mai 2014 um 22:00 Uhr MESZ. Insgesamt vier Planeten lassen sich entlang der hier rot markierten Ekliptik beobachten.
Der mit Stellarium simulierte Sternenhimmel am 17. Mai 2014 um 22:00 Uhr MESZ. Insgesamt vier Planeten lassen sich entlang der hier rot markierten Ekliptik beobachten.

Planetenkette am 17. Mai weiterlesen

Planetenparade in der Abenddämmerung

In diesen Tagen lässt sich in der Abenddämmerung gegen 21:45 Uhr MESZ eine schöne Parade von insgesamt vier Planeten mit bloßem Auge entdecken.

Nur fünf Planeten lassen sich überhaupt jemals mit dem bloßem Auge beobachten und gleich vier von ihnen reihen sich am Abendhimmel auf. Merkur, Jupiter, Mars und Saturn sind von West nach Ost über den Himmel wie auf eine unsichtbare Schnur gespannt zu erkennen.

Der mit Stellarium simulierte Sternenhimmel am 15. Mai 2014 um 21:45 Uhr MESZ. Insgesamt vier Planeten lassen sich entlang der hier rot markierten Ekliptik beobachten.
Der mit Stellarium simulierte Sternenhimmel am 15. Mai 2014 um 21:45 Uhr MESZ. Insgesamt vier Planeten lassen sich entlang der hier rot markierten Ekliptik beobachten.

Planetenparade in der Abenddämmerung weiterlesen

Abendsichtbarkeit des Merkur

In den kommenden Wochen wird der sonnennächste Planet Merkur am Abendhimmel sichtbar sein. Nutzen Sie diese Chance, den „flinken“ Planeten einmal mit eigenen Augen zu sehen.

Merkur läuft auf seiner Bahn um die Sonne in ca. einem Drittel der mittleren Erd-Sonnen-Entfernung. In nur knapp 88 Tagen umrundet der Planet einmal unser Zentralgestirn. Von der Erde aus gesehen steht er daher immer nahe bei der Sonne am Himmel und kann nur in der Morgen- oder Abenddämmerung am Himmel erspäht werden. In den kommenden Tagen und Wochen haben Sie die Gelegenheit, Merkur gemeinsam mit Venus, Jupiter und dem Mond am Abendhimmel zu sehen.

Heute abend (20.2.) wird sich gegen 18.10 MEZ zum ersten Mal die Möglichkeit ergeben, Merkur tief im Westen am Horizont zu sehen. Nutzen Sie eine durch Jupiter und Venus gedachte und zum Horizont verlängerte Linie als Aufsuchhilfe; ein freier Horizont ist unerlässlich.

Merkur, Venus und Jupiter am Abend des 20.2.2012
Merkur, Venus und Jupiter am Abend des 20.2.2012 (Ansicht mit stellarium simuliert)

Abendsichtbarkeit des Merkur weiterlesen