Schlagwort-Archive: Mondfinsternis

Partielle Mondfinsternis am 25.4.

Am Abend des 25. April 2013 ereignet sich zur besten Beobachtungszeit für Deutschland eine partielle Mondfinsternis. Der Mond tritt nur minimal in den Kernschatten der Erde ein und wird so nur an seinem nördlichen Rand maximal zu wenigen Prozent verfinstert. Mit dem bloßen Auge oder einem Fernglas sollte die kurze Finsternis bei klarem Himmel allerdings gut beobachten lassen.

Der zeitliche Verlauf der Mondfinsternis am 25. April 2013. Die Mitte der Finsternis ereignet sich um 22:09 Uhr MESZ und sollte dann mit dem bloßem Auge oder einem Fernglas als Verdunklung des nördlichen Mondrads sichtbar sein.
Der zeitliche Verlauf der Mondfinsternis am 25. April 2013. Die Mitte der Finsternis ereignet sich um 22:09 Uhr MESZ und sollte dann mit dem bloßem Auge oder einem Fernglas als Verdunklung des nördlichen Mondrads sichtbar sein. (Bild nach NASA-Grafik)

Partielle Mondfinsternis am 25.4. weiterlesen

Beobachtung der totalen Mondfinsternis am 10.12.

Am Abend des 10. Dezember ist das Ende einer totalen Mondfinsternis von Hannover aus sichtbar. Bei klarem Himmel kann das Ereignis von der Volkssternwarte Hannover aus gemeinsam mit Sternwartenmitgliedern beobachtet werden. Wir haben von 16 bis 18 Uhr zu diesem Anlass geöffnet.

Am 10. Dezember ereignet sich eine totale Mondfinsternis. Sie is in ihrer vollen Länge nur von Asien aus zu sehen, doch auch Mitteleuropa kann zumindest einen kurzen Blick auf das himmlische Ereignis erhaschen.

Der Mond geht gegen 16 Uhr fast vollständig verfinstert im Nordosten auf, der Zeitpunkt markiert jedoch schon fast das Ende der Mondfinsternis, so dass die Totalität von Hannover aus unsichtbar bleibt. Während der Mond am Dämmerungshimmel emporsteigt, wandert er langsam aus dem Kernschatten der Erde heraus, den er um 17:18 MEZ vollständig verlässt.Visuell erscheint damit die Finsternis beendet, doch noch bis 18:32 MEZ befindet sich der Mond im Halbschatten der Erde, dessen verlassen das astronomische Ende der Finsternis markiert. Eine detaillierte Beschreibung des Finsternisverlaufs finden Sie hier.

Bei klarem Himmel hat die Sternwarte von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Sie können dann unter fachkundiger Anleitung von Sternwartemitgliedern die Finsternis beobachten.

Dieses Bild zeigt den simulierten Himmelsanblick nach Nordosten gegen 16:25. Der größtenteils verfinsterte Mond steht niedrig am Dämmerungshimmel. Simulation mit stellarium.

Autor: B. Knispel