Schlagwort-Archive: Polarlicht

Öffentlicher Vortrag „Nordlicht-Tour 2016“ am 12. Januar

In kurzen Hosen und mit dem Wohnmobil begann die Reise zum Polarlicht Anfang September nach Schweden und Norwegen. In der letzten Nacht mit Nordlicht Anfang Oktober in Finnland froren die Kamera-Objektive bei -4° Celsius zu. Erleben Sie eine Multimedia-Präsentation mit faszinierenden Eindrücken in vielen Bildern und Filmen aus Skandinavien, die der Vortragende in 20 Nächten mit Nordlicht auf seiner rund 6000 Kilometer langen Reise im Spätsommer und Herbst 2016 eingefangen hat.

Polarlicht. Bild: U. Schmidtko
Polarlicht. Bild: U. Schmidtko

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, Einlass ist spätestens gegen 19:30 Uhr. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort, die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns, wenn Sie die ehrenamtliche Arbeit der Volkssternwarte Hannover e.V. mit mit einer Spende unterstützen.

Neues Vortragsprogramm für Frühjahr 2017

Unser neues Vortragsprogramm für das erste Semester 2017 ist nun online. Wie auch in den Jahren zuvor bietet die Volkssternwarte Hannover e.V. neben den wöchentlichen öffentlichen Beobachtungsabenden auch öffentliche Vorträge zu verschiedenen astronomischen Themen an. Diese Vorträge finden immer am zweiten Donnerstag eines Monats um 20 Uhr statt.

Das Vortragsprogramm beginnt am 12. Januar mit einer Multimedia-Präsentation von Utz Schmidtko, die Sie mit vielen Bildern und Filmen nach Skandinavien zum faszinierenden Naturschauspiel des Polarlichts entführen wird: „Nordlicht-Tour 2016 – Schweden, Norwegen und Finnland“.

Am 16. Februar geht es dann mit Dr. Benjamin Knispel und „Einsteins Relativitätstheorie im Universum und im Alltag“ in die Weiten des Kosmos auf der Suche nach der Antwort auf die Frage wie Einsteins Theorie Vorgänge im Universum und manchmal auch unser Leben bestimmt.

Am 9. März werfen wir schließlich gemeinsam mit Dr. Michael Theusner einen genauen Blick auf unseren äußeren Nachbarplaneten und „Das Wasser des Mars“ und klären, ob es auf dem Roten Planeten einmal lebensfreundliche Bedingungen gegeben haben könnte.

Der Vortrag am 13. April beschäftigt sich mit der Suche nach Planeten um ferne Sonnen und läuft unter dem Titel „Exoplaneten – Die Suche nach der zweiten Erde“. Machen Sie sich gemeinsam mit Dr. Andreas Rauch auf eine Reise zu den teils vertrauten, teils exotischen Welten und erfahren Sie wie Astronomen diese aufspüren.

Ab dem 8. Februar 2017 findet außerdem an fünf Abenden ein Volkshochschulkurs unter dem Titel „Einführung in die Astronomie – Das Sonnensystem“ in der Volkssternwarte unter Leitung von Robert Schumann statt. Sie können sich dazu auf der Seite der VHS Hannover anmelden.

Polarlicht mitten aus Hannover

Am 17. März 2015 erreichte die Plasmawolke eines koronalen Materieauswurfs, den die Sonne am 15. März ausgestoßen hatte, die Erde. In der Folge kam es zu einem starken geomagnetischen Sturm, der Polarlichter bis nach Deutschland auslöste.

Auch in Hannover ließ sich die Aurora auf den Chip bannen. Erste Versuche unserer Vereinsmitglieder in den frühen Abendstunden von der Beobachtungsplattform der Sternwarte waren nicht erfolgreich. Die enorme Lichtverschmutzung mitten in der Stadt erschwerte jegliche Beobachtung oder fotografische Dokumentation erheblich.

Das Polarlicht gestern Nacht hatte zwei stärkere Aktivitätsphasen (sogenannte Substorms), eine gegen 21 Uhr MEZ und eine weitere um Mitternacht MEZ. Sternwartenmitglied Benjamin Knispel konnte aus Hannover-Vahrenwald die zweite Aktivitätsphase mit einer auf dem Dachboden Richtung Norden blickenden Kamera dokumentieren. Die Kamera nahm nachts alle 45 Sekunden ein Bild auf, die morgendliche Inspektion der Aufnahmen zeigte dann Polarlicht auf den Aufnahmen rund um Mitternacht.

Polarlicht mitten aus Hannover weiterlesen

Was vom Polarlicht blieb…

Wie auch bei uns auf der Homepage angekündigt, gab es in der Nacht vom 12. auf den 13. September die Chance Polarlicht auch in Deutschland zu sehen. Wer unserem Twitteraccount folgt, weiß, dass es zwar Polarlicht gab, dieses aber deutlich schwächer als erwartet ausblieb. Dennoch gelangen ein paar Aufnahmen nahe Hannover, die wir hier vorstellen möchten. Wir werden außerdem einen Blick auf die Gründe hinter dem Ausbleiben eines großartigen Polarlichts werfen.

Fotografisches Polarlicht am 11. September 2014 um 23:04 Uhr MESZ. (Bild: B. Knispel)
Fotografisches Polarlicht am 12. September 2014 um 23:04 Uhr MESZ. (Bild: B. Knispel)

Was vom Polarlicht blieb… weiterlesen