Schlagwort-Archive: Universum

Wiederholung Vortrag „The Big Bang Theory – Wie entstand der Kosmos?“ am 4. Juni

Am Donnerstag, den 4. Juni 2015 wiederholen wir den Vortrag vom 21. Mai. Beim ersten Vortragstermin war der Andrang so groß, dass leider nicht alle Besucher einen Platz im Vortragsraum fanden. Erneut fragen wir: Wie entstand unser Universum?

Die Entstehung und Entwicklung des Universums (schematisch). Die möglichen neuen Beobachtungen betreffen die Inflationsphase Sekundenbruchteile nach dem Urknall. Unser bislang tiefster Blick in die Vergangenheit des Universums reicht nur bis 380.000 Jahre an den Urknall, wo sich die kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung beobachten lässt. Bild: NASA / WMAP Science Team
Die schematische Entstehung und Entwicklung des Universums. Bild: NASA

Wiederholung Vortrag „The Big Bang Theory – Wie entstand der Kosmos?“ am 4. Juni weiterlesen

Öffentlicher Vortrag „The Big Bang Theory – Wie entstand der Kosmos?“ am 21. Mai

Am Donnerstag, den 21. Mai 2015, dreht sich der Monatsvortrag der Volkssternwarte um die Kosmologie: Wie entstand unser Universum und wie erklärt die Forschung die komplexen Strukturen, die sie beobachtet?

Die Entstehung und Entwicklung des Universums (schematisch). Die möglichen neuen Beobachtungen betreffen die Inflationsphase Sekundenbruchteile nach dem Urknall. Unser bislang tiefster Blick in die Vergangenheit des Universums reicht nur bis 380.000 Jahre an den Urknall, wo sich die kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung beobachten lässt. Bild: NASA / WMAP Science Team
Die schematische Entstehung und Entwicklung des Universums. Bild: NASA

Nach den gängigen Modellen entstand unser Universum vor rund 13,8 Milliarden Jahren im Urknall. Während es zuerst für hunderte Millionen Jahre vollkommen dunkel war, entstanden dann viele Milliarden Galaxien aus jeweils ebenso vielen Sternen. Wie bildeten sich die komplexen Strukturen, die Astronomen heute beobachten? Was sind Dunkle Materie und Dunkle Energie, die zusammen rund 96% des Universums ausmachen? Wie sieht die Zukunft unseres Sonnensystems und des Universums aus?

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, Einlass ist spätestens um 19:45 Uhr. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Ort, die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns aber, wenn Sie die Volkssternwarte Hannover mit mit einer Spende unterstützen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Erste Belege für die kosmische Inflation?

Gestern nachmittag veröffentlichen die Wissenschaftler des BICEP2-Teleskops ihre Ergebnisse, die seit Tagen für wilde Gerüchte in der Welt der Wissenschaft sorgten. Sollten die Messungen von unabhängigen Experimenten bestätigt werden, wären sie der erste Hinweis darauf, dass unser Universum Sekundenbruchteile nach seiner Entstehung eine blitzschnelle Ausdehnung durchlief, die sogenannte Inflationsphase.

Das BICEP2-Teleskop am Südpol (links) als Teil des  Dark Sector Lab. (Bild: Steffen Richter, Harvard University)
Das BICEP2-Teleskop am Südpol (links) als Teil des Dark Sector Lab. (Bild: Steffen Richter, Harvard University)

Erste Belege für die kosmische Inflation? weiterlesen

Es brodelt in der Gerüchteküche

Derzeit kochen in der internationalen Gemeinschaft der Astronomen und Kosmologen die Gerüchte über eine möglicherweise spektakuläre Entdeckung hoch. Nach bislang unbestätigten Berichten hat ein Mikrowellen-Teleskop names BICEP am Südpols erstmals Spuren der sogenannten Inflationsphase des Universums nachgewiesen.

Die Entstehung und Entwicklung des Universums (schematisch). Die möglichen neuen Beobachtungen betreffen die Inflationsphase Sekundenbruchteile nach dem Urknall. Unser bislang tiefster Blick in die Vergangenheit des Universums reicht nur bis 380.000 Jahre an den Urknall, wo sich die kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung beobachten lässt. Bild: NASA / WMAP Science Team
Die Entstehung und Entwicklung des Universums (schematisch). Die möglichen neuen Beobachtungen betreffen die Inflationsphase Sekundenbruchteile nach dem Urknall. Unser bislang tiefster Blick in die Vergangenheit des Universums reicht nur bis 380.000 Jahre an den Urknall, wo sich die kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung beobachten lässt. Bild: NASA / WMAP Science Team

Es brodelt in der Gerüchteküche weiterlesen