Vorträge

Alle Vorträge finden in den Räumlichkeiten der Sternwarte statt und beginnen, wenn nicht anders angegeben, um 20:00 Uhr. Einlass ist spätestens gegen 19:30 Uhr.

Der Besuch der Sternwarte und die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei, wobei wir uns über eine Spende von Ihnen sehr freuen würden. Jeden Donnerstagabend zwischen Januar und Mai und August und Dezember ist die Volkssternwarte außerdem zum öffentlichen Beobachtungsabend geöffnet.

Der Mikrowellenhintergrund – ein Relikt des Urknalls

11. Januar 2018, 20 Uhr

Abweichungen der Temperatur des kosmischen Mikrowellenhintergrunds im Bild der Wilkinson Microwave Anisotropy Probe (WMAP). Bild: NASA
Abweichungen der Temperatur des kosmischen Mikrowellenhintergrunds im Bild der Wilkinson Microwave Anisotropy Probe (WMAP). Bild: NASA

Am Anfang war das Universum winzig klein, es dehnte sich beim Urknall rasch aus und besteht heute zum größten Teil aus dunkler Materie und Energie. Aber woher wissen wir das eigentlich? Die Antwort liegt in der Mikrowellenhintergrundstrahlung. Dies ist Strahlung, die nur kurz nach dem Urknall freigesetzt wurde und noch heute überall im Universum verteilt ist. Missionen wie Planck oder COBE haben diese genauestens vermessen. Der daraus entstandene Datenschatz stellt eine Grundlage in der Erforschung des Universums dar.

Referent: Robert Schumann

 

Neues vom Herrn der Ringe – Cassini-Huygens beim Saturn

8. Februar 2018, 20 Uhr

Cassini-Huygens' Blick auf den Nordpolarwirbel des Saturn und die spektakulären Ringe des Planeten. Bild: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
Cassini-Huygens‘ Blick auf den Nordpolarwirbel des Saturn und die spektakulären Ringe des Planeten. Bild: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Die Cassini-Huygens-Mission erforschte von 2004 bis 2017 den Gasriesen Saturn, seine Ringe und seine zahlreichen Monde. Unser Wissen über den fünften Planeten und seine Begleiter ist um ganze Berge an Bildern, Daten und Erkenntnissen angewachsen. Dieser Vortrag stellt ein paar der schönsten und seltsamsten Gipfel dieses Erkenntnisgebirges vor: die Stürme des Saturns, den Riesenmond Titan, den Eismond Enceladus und dessen Geysire, den Mond Mimas und andere Hüter-Monde, die die Ringe wie eine Herde von Schafen beisammen und auf Kurs halten. Er verrät auch, was uns all diese Erkenntnisse über die Entstehung, Gegenwart und Zukunft unseres eigenen Planeten verraten.

Referent: PhD Andreas P. Rauch

 

Jupitermission Juno

8. März 2018, 20 Uhr

Detailaufnahme des „Großen Roten Flecks“ auf Jupiter durch Juno. Bild: NASA/SwRI/MSSS/Gerald Eichstädt/Seán Doran
Detailaufnahme des „Großen Roten Flecks“ auf Jupiter durch Juno. Bild: NASA/SwRI/MSSS/Gerald Eichstädt/Seán Doran

Seit Juli 2016 umkreist die NASA-Sonde „Juno“ den Jupiter. Ziel der Mission ist, die Entstehung und Entwicklung des größten Planeten im Sonnensystem zu verstehen. Dieser Vortrag präsentiert erste Forschungsergebnisse und viele fantastische Bilder.

Referent: Dr. Michael Theusner

 

MER Mission to Mars – Warum ist der Mars kein blauer Planet mehr?

12. April 2018, 20 Uhr

Simulierter Anblick des Mars Exploration Rover „Opportunity“ im von ihm erforschten Marskrater „Endurance“. Bild: NASA
Simulierter Anblick des Mars Exploration Rover „Opportunity“ im von ihm erforschten Marskrater „Endurance“. Bild: NASA

War der Mars ein blauer Planet und wenn ja warum ist er es nicht mehr? Sind Sonnenuntergänge auf dem Mars nicht rot, sondern grün-blau? Das Geheimnis der Farbe des „roten Planeten“ und was gibt sonst noch zu entdecken? Prof. Dr. Franz Renz von der Leibniz Universität Hannover klärt nicht nur diese Fragen, sondern spricht auch über die nur 140 Zentimeter großen Mars Exploration Rover Spirit und Opportunity, die seit 2004 die Marsoberfläche für uns untersuchen und von Sonnenenergie leben. Die Rover spüren Mineralien auf – wie beispielsweise den Jarosit, der nur im flüssigen Wasser wächst und somit den Beweis liefert, dass der Mars einmal ein blauer Planet war. Er wird von zahlreichen spannende Geschichten rund um die Mission der beiden Rover berichten.

Referent: Prof. Dr. Franz Renz, Leibniz Universität Hannover

 

 Volkshochschulkurse an der Volkssternwarte Hannover

Möchten Sie an unseren in der Sternwarte stattfindenden Einsteiger-Astronomiekursen teilnehmen, wenden Sie sich bitte an die Volkshochschule Hannover, die die Anmeldungen gerne entgegennimmt (Tel. 0511 / 168-44781 und 168-44783). Die Kurse finden jeweils mittwochs von 19:30 – 21:00 Uhr statt. Thema des Herbstkurses ist die praktische Astronomie, während die Frühjahrskurse stärker theoretisch ausgerichtet sind.

Wir danken der Stadt Hannover, der Stadtwerke Hannover AG und Ihnen für die Unterstützung unserer Tätigkeit! Sollten Sie Interesse an einer Mitarbeit in der Volkssternwarte haben, so kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns über neue ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder.