Vorträge

Alle Vorträge finden in den Räumlichkeiten der Sternwarte statt und beginnen, wenn nicht anders angegeben, um 20:00 Uhr. Einlass ist spätestens gegen 19:30 Uhr.

Der Besuch der Sternwarte und die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei, wobei wir uns über eine Spende von Ihnen sehr freuen würden. Jeden Donnerstagabend zwischen Januar und Mai und August und Dezember ist die Volkssternwarte außerdem zum öffentlichen Beobachtungsabend geöffnet.

 

Mit den Postschiff zum Polarlicht

13. September 2018, 20 Uhr

Polarlicht über der MS Finnmarken im Februar 2018 M.Levens

Seit etlichen Jahren begleitet der Vortragende Reisegruppen auf der Jagd nach dem Polarlicht in den hohen nördlichen Breiten.

Elf Tage lang dauert die Reise mit den Schiffen der Hurtigrute entlang der norwegischen Küste durch die besten Regionen zur Beobachtung dieser Lichterscheinung.

Weshalb Norwegen sich so gut zur Beobachtung des Polarlichtes eignet, die Entstehung des Nordlichtes sowie die besonderen Bedingungen und Eindrücke einer solchen Reise werden bei dieser Veranstaltung geschildert.

Natürlich dürfen die besten Polarlichtbilder und Zeitrafferfime in dem reichbebilderten Vortrag nicht fehlen.

Referent: Mathias Levens

 

Neutrino-Oszillation – von  rätselhaften Geisterteilchen

11. Oktober 2018, 20 Uhr

IceCube Experiment am Südpol DPA/ Felipe Pedreros/ IceCube/ NSF

Stellen Sie sich vor, Sie laufen durch eine ein Lichtjahr dicke Bleiwand und Ihnen passiert rein gar nichts – außer vielleicht, dass Sie als Ihre Schwester wieder herauslaufen. Genau diese beiden skurrilen Dinge vereint die Neutrino-Oszillation.

Neutrinos sind fast masselose Teilchen, die zum Beispiel in Sternen entstehen. Sie reagieren kaum mit gewöhnlicher Materie und durchdringen sie damit mühelos. Eine schwer greifbare, aber folgenschwere Entdeckung, die der Astronomie neue Welten eröffnet und schon so manchem Physiker den Kopf zum Rauchen brachte.

Referent: Michael Strik

 

In den Tiefen des Mars – eine neue Dimension der Forschung

08. November 2018, 20 Uhr

Der Marslander InSight Quelle: NASA/JPL

Die Oberfläche unseres roten Nachbarplaneten ist inzwischen recht gut kartographiert – wir kennen sie besser als den Meeresboden der Erde. Diesseits des Polareises prägen Geröll und rostroter Staub die endlosen Wüstenlandschaften. Doch die tiefen Canyons, verzweigten Täler und tiefen Becken legen nahe, dass der Mars einst eine wasserreiche Welt mit Flüssen und Ozeanen war. Ein Teil davon gefror und ist an den Polen zu finden und im Permafrost-Boden dicht unter der Oberfläche – höchstwahrscheinlich.

Unter anderem um das zu klären, fliegt derzeit die InSight-Mission von NASA und ESA zum Mars: Sie wird vor Ort in die Tiefe graben und dort Bodenproben nehmen. Zeitgleich wurde mittels Radar nahe des Südpols ein großer unterirdischer See mit flüssigem Wasser gefunden: Wenn es je Leben auf dem Mars gab, könnte es an diesem Ort vielleicht bis heute überdauert haben. 

Referent: Dr. Andreas Rauch

 

 

Was sagt uns das Licht der Sterne?    Eine Einführung in die Spektroskopie

 

13. Dezember 2018, 20 Uhr

Lichtbrechung durch ein Prisma

Ein wichtiger Teil der Informationen, die wir von Sternen und anderen leuchtenden Strukturen des Universums haben, wurde durch Analyse von Spektren dieser Objekte gewonnen. In dieser „Spektroskopie“ genannten Methode wird das Licht bzw. die Strahlung in  Abhängigkeit von der Wellenlänge oder Energie untersucht. Solche Untersuchungen werden in der Astronomie im Bereich von Radiowellen über den Bereich des sichtbaren Lichts bis hin zu extrem hochenergtischer Gammastrahlung durchgeführt.

Der Vortrag wird die  Grundlagen der Spektroskopie erläutern und aufzeigen, welche Möglichkeiten im Bereich des sichtbaren Lichtes bestehen, die auch für Amateure zugänglich sind.

Anhand von ausgewählten Beispielen wird gezeigt, welches Instrumentarium verwendet werden kann, wie man damit Spektren gewinnt und was man daraus ableiten kann.

Referent: Horst Knöckel

 

 Volkshochschulkurse an der Volkssternwarte Hannover

Möchten Sie an unseren in der Sternwarte stattfindenden Einsteiger-Astronomiekursen teilnehmen, wenden Sie sich bitte an die Volkshochschule Hannover, die die Anmeldungen gerne entgegennimmt (Tel. 0511 / 168-44781 und 168-44783). Die Kurse finden jeweils mittwochs von 19:30 – 21:00 Uhr statt. Thema des Herbstkurses ist die praktische Astronomie, während die Frühjahrskurse stärker theoretisch ausgerichtet sind.

Wir danken der Stadt Hannover, der Stadtwerke Hannover AG und Ihnen für die Unterstützung unserer Tätigkeit! Sollten Sie Interesse an einer Mitarbeit in der Volkssternwarte haben, so kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns über neue ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder.